KINEMA – Schulkinoprojekt

 

 

Das Schulkinoprojekt KINEMA – umgesetzt vom Niedersächsischen Kultusministerium, der Académie de Rouen, der Region Niederschlesien sowie der Académie Aix-Marseille – ist so etwas wie die „Mutter“ des Vereins KINEMA.
Die Zielsetzungen des Projektes liegen zum einen im Bereich der filmkulturellen Erziehung, zum anderen im Bereich des interkulturellen Lernens.
In jedem Schuljahr werden ein deutscher und ein französischer  - im Rahmen von KINEMA-triangulaire zusätzlich ein polnischer - Filmbeitrag ausgewählt. Diese Filme bilden das Zentrum vielseitiger Begegnungen für die teilnehmenden Lerngruppen und ihre Lehrer (sechs aus jedem Land).

KINEMA versteht sich als dialogisch ausgerichtetes Projekt. Seine wesentlichen Aufgaben bestehen darin, den Dialog über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg zu fördern und den Dialog zwischen Filmkunst und Filmerziehung zu intensivieren.

 

Hier geht es zur Website des Schulkinoprojekts:

 

http://www.kinema.fr